Die HR-Funktion steht unter Beobachtung – strenger als jemals zuvor. Denn bedingt durch die heute erfolgskritische Bedeutung von Arbeitgebermarke und Recruiting, Managementqualität und Mitarbeiterbindung, strategischer Personalplanung und Organisationsentwicklung sind Personaler gefragt, die lösungsorientiert, professionell und verbindlich Werte schaffen: für das Unternehmen wie für die Menschen, die darin arbeiten. Die HR-Funktion steht demnach vor einem Scheideweg: Entweder gelingt der Wandel zum strategischen Partner des Managements – oder HR wird schließlich in der Bedeutungslosigkeit versinken, weil sie ihrer Verantwortung als Souverän des Wandels nicht mehr gerecht wird.

Weitere Informationen: Kienbaum